Veranstaltungen im Jahr 2017

Sonntag, 13. 8. 2017, 11 Uhr

Tango-Frühstück auf der Brücke

Mit DJ Tiziano Franzoi aus Basel

Samstag, 12. 8. 2017, 20 Uhr

Konzert und Milonga

Konzert mit Cuarteto Buenos Aires mit Héctor Urbón (Bandoneón), Sarah-Marie Imme (Violine),) Florian Heilmann (Klavier), Michael Pöhlmann (Bass)

Freitag, 11. 8. 2017, 20 Uhr

Flamenco Bettina Castaño – Flamenco und

Zigeunerin und die Burschen aus den Schweizer Bergen

Mittwoch, 9. 8. 2017, 20 Uhr

Sameday Records

Daniele Cuviello (vocal, guitar, cajon)
Severin Ebner (vocal, guitar, percussion)
Patrick Huber (vocal, guitar, cajon)

Sonntag, 6. 8. 2017, 20 Uhr

Flurin Caviezel – Kurzschluss

Musikkabarett

Freitag, 4. 8. 2017, 20 Uhr

Viviane de Farias – Vivi

O Globo spricht von Viviane de Farias als der „grossen Hoffnung auf die Erneuerung der brasilianischen Musik“. Jazzthetik nennt sie die „Botschafterin der Bossa Nova in Deutschland“. Lobeshymnen über ihre Stimme rauschen durch die internationale Presse. Von „warm timbriert und einschmeichelnd“ ist die Rede, von einer „Vokalakrobatik durch alle Register“, von „Sinnlichkeit und betörendem Raffinement“. Ohne Zweifel gehört Viviane De Farias zu den absoluten Top-Sängerinnen unter den exilbrasilianischen Künstlern.

Donnerstag, 3. 8. 2017, 20 Uhr

Yxalag – Klezmer Tales

Yxalag – Klezmer TalesJakob Lakner, Klarinette (Jazz-Klarinettist und Komponist), Nele Schaumburg, Geige (dogma chamber orchestra, Musikpädagogin), Kayako Bruckmann, Geige (Theater Lübeck), Luka Stankovic, Posaune (FreeLancer, Pädagoge, Mannes College New York), Nicolas Kücken, Gitarre (Musik - pädagoge und Produzent), Ulrich Zeller, Kontrabass (Münchner Philharmoniker), Juliane Färber (Rundfunk-Sinfonie Orchester Berlin)
Yxalag heisst aber auch der Kranich, der die Band auf seinem Welten- Flug durch das inzwischen dritte Studio- Album führt: „Filfarbike Mishpoke“. Elf musika - lische Liebeserklärungen an den Klezmer in all seiner nomadischen Buntheit mit bekannten Klezmer-Traditionals und Eigenkompositionen des Klarinettisten Jakob Lakner. In unterschiedlichen Besetzungen treffen intime Duette, ein Streichquartett zwischen Barock und Folk und fulminante Oktette mit Esprit und Dynamik aufeinander. Original Klezmer at its best und dann wieder ganz anders. Eine musikalische Vielfarbigkeit, gespielt – nein – gelebt von einer Sippe junger grandioser Musiker. Immer unterwegs, dem Ruf ihres Kranichs Yxalag folgend, von Land zu Land, von Klezmer zu Swing, von Klassik zu Balkan, von Duett zu Oktett, gestrichen, gezupft und geblasen, ganz im jiddischen Sinne: eine Filfarbike Mishpokhe eben!
Foto © Frank Jasper

Ort Stadthalle/CH
Einlass ab 19.00 Uhr
Eintritt Kategorie 1: CHF 20 | EUR 18
Kategorie 2: CHF 16 | EUR 15
Bitte     Karten zurücklegen.
Mitteilung
(Abholer)
eMail

Sonntag, 30. 7. 2017, 11 Uhr

Fährten der Zeichnung

Die Zeichnung beginnt ohne Ursprung und endet ohne aufzuhören – sie bringt eingefahrene Wahrnehmungs- und Denkmuster in Fluss.
Monika Leisch-Kiesl (Autorin) und Bogdan Vaida (Klavier) erproben neue Fährten zwischen Gegenwartskunst und Klassik, Klang und Sprache, Zuhören und Antworten.

Sonntag, 16. 7. 2017, 19:30 Uhr

Pipo Polina

& Palermo Acoustic Quintet
Il Sole che verrà
Europa Tour 2017

Samstag, 13. 5. 2017, 20 Uhr

Helge und das Udo: Ohne erkennbare Mängel

Kompetente Komik mit Helge Thun & Udo Zepezauer

Samstag, 8. 4. 2017, 20 Uhr

Valter Rado: Running Orchestra

Musikkomödie mit der Mabó-Band und Valter Rado
Renzo Stizza: Alt-Sax
Amilcare Pompei: Posaune
Andrea Sgariglia: Tenor-Sax
Fabrizio Palazzetti: Bass-Sax
Valter Rado: Mime

Samstag, 11. 3. 2017, 19:30 Uhr

Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion

Erstfassung von 1727 in solistischer Aufführungspraxis
Vokalensemble «harmonia sonora» Basel
Orchester «musica poetica» Freiburg
Leitung: Hans Bergmann

Samstag, 11. 2. 2017, 20 Uhr

Peter Spielbauer: YÜBILÄUM

Introvertierte Eskapaden
explodierende Information
von poetisch bis brachial

zu den Veranstaltungen im Jahr 2016

Renata Vogt
Andelsbachstraße 4
79725 Laufenburg
Tel 07763 21155
info@andelsbach.de

Hinweise

"Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens."
John Steinbeck


"Montag Ruhetag"
Renata Vogt